PRP – Platelet Rich Plasma/Plättchenreiches Plasma 3

PRP – Platelet Rich Plasma/Plättchenreiches Plasma 3

PRP Gelenk 1.16–Moderne medizinische regenerative Verfahren– Eigenblut-Biostimulation mit thrombozytenreichem Plasma

III.Anwendungen in der Chirurgie/Dermatologie und Lifestylemedizin!

Bereits in den frühen 60er Jahren wurde die Möglichkeit beschrieben Wunddefekte mit autologem Eigenblut zu behandeln. Zunächst fanden diese Arbeiten international wenig Beachtung und erst langsam wurden autologe Blutprodukte zur Blutstillung bzw. als Gewebekleber verwendet. Dann etablierte sich die PRP Herstellung und Anwendung erfolgreich zunächst nur in der Zahn- Mund und Kieferchirurgie. Doch mit der generellen Tendenz zu minimal-invasiven & regenerativen Verfahren setzt sich die PRP Anwendung zusehends neben der Orthopädischen-Chirurgie auch in anderen Gebieten mit verschiedensten Anwendungsgebieten durch. Allen gemeinsam ist und bleibt aber die Nutzung von verschiedensten Wachstumsfaktoren, welche direkt und indirekt gewebsregenerativ wirken und auch „chemotaktisch Wirkung“ auf direkt lokal angezogene mesenchymale Stammzellen, Fibroblasten und anderer potente reperativen Zellbestandteile .Die Indikationen aus der Human-, Zahn- und Veterinärmedizin sind daher sehr vielfältig: Neben Sehnen-Muskelerkrankungen /verletzungen, Frakturbehandlung, Knorpelregeneration, aber auch zur Therapie und Prophylaxe von verschiedensten Wundheilungsstörungen . Und selbstverständlich auch in jeder anderen Region, wo Zellregeneration über eine verbesserte Kollagensynthese eine Anregung der Hauterneuerung /Unterhautzellen Stimulation erwünscht ist. Wie läuft die Herstellung von körpereigenen Wundheilungsfaktoren aus Blutplättchen-PRP-Therapie eigentlich ab? Es wird eine kleine Menge Blut aus einer Vene entnommen um anschließend in einem speziellen Trennverfahren körpereigene regenerative, antientzündliche Bestandteile zu konzentrieren. Die so gewonnene körpereigene Lösung wird eventuell dann je nach Anwendung und Ziel noch mal aufgearbeitet, um dann aber unmittelbar in das entsprechende Gewebe mit spezieller Technik injiziert zu werden. Das dabei strenge sterilen Bedingungen und anatomische Kenntnisse vorausgesetzt werden, versteht sich von selbst um bei höchstmögliche Sicherheit den gleichzeitig größtem medizinischem Therapieerfolg zu erreichen. Da dann praktisch auch keine sog. Nebenwirkungen bekannt sind, steht dem innovativen Arzt mit dieser Therapieoption ein hochwirksames natürliches Verfahren zur Verfügung. Neben den bewährten Anwendungen in der Zahnheilkunde/Orthopädie und zusehends auch Chirurgie (Wundheilungsstörungen /-Förderungen) kommen immer mehr Anwendungen in der dermatologischen und kosmetischen-ästhetischen Behandlungskonzepten zum tragen. Durch die pluripotente Eigenschaften wird PRP alleine und/oder in Kombinationen mit Eigenfett/Hyaluron/ u.a. Stoffen, etc. eingesetzt. Dabei ist eine Verbesserung des Hautbildes, Hautstraffung, Faltenglättung an jedem gewünschten Körperbereich absolut möglich. Auch Volumenaufbau in Kombination mit Eigenfett/Stammzellen findet zunehmende Anwendungen. Auch zeigt sich eine langfristige bleibende Stimulation des Haarwuchses(Alopezie) und auch deutliche Heilungsbeschleunigung bei kritischen Wunden-/ Narbenbehandlungen(Verbrennungen/Hauttransplantationen/M.Dypytren&Ledderhose) unter PRP Anwendungen. Es bleibt zu hoffen das dieser auch zukünftige nachhaltige Trend zur natürlichen und regenerativen Medizin nicht von ungeschulten „Gesundheitsspezialisten“ und medizinischen „Alleskönnern“ mit falschen Versprechungen und insbesondere falschen Behandlungen mit unakzeptablen Preisgestaltungen, kaputt gemacht wird. Auf eine absolute professionelle Seriosität, laufende Fortbildungen und eine gute medizinische Aus-& Weiterbildung Kompetenz sollte jeder „Kunde/Patient“ bei dem Therapeuten seiner Wahl voraussetzen.

Infos auch bei Dr. Seita von www.medisport-mallorca.com in Palma- oder auch beim Kompetenzteam von www.mh-mallorca.com auf Mallorca.

Facebooktwittermail

Comments are closed.

Comments are closed.

Loading...